Jetzt spenden
Sichern Sie nachhaltige Entwicklung. mehr...



Lernen mit Herz"Wenn ich groß bin, möchte ich Arzt werden, damit ich den Menschen aus meinem Dorf helfen kann."
Eine solide Schulausbildung ist die Basis für ein selbstbestimmtes Leben ohne Armut und Gewalt. In Peru ist der Abschluss einer weiterführenden Schule Voraussetzung dafür, dass Jugendliche einen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen. Vielen Familien mangelt es jedoch an den finanziellen Mitteln, um den Schulbesuch der sogenannten "Secundaria" ihrer Tochter oder ihres Sohnes bezahlen zu können. Häufig tragen Kinder durch ihre Arbeitskraft außerdem dazu bei, die Einnahmen und somit das Überleben der Familie zu sichern.

In unserem Projekt "Lernen mit Herz" bieten wir derzeit 65 bedürftigen Familien Förderung an, sodass sie sich den Besuch ihres Kindes auf einer weiterführenden Schule leisten können. Wir besorgen Schulmaterialien und kompensieren die fehlende Arbeitskraft durch eine monatliche Unterstützung. "Lernen mit Herz" ist jedoch keine rein finanzielle Förderung, sondern bedeutet auch viel Aufklärungsarbeit mit den Jugendlichen und, vor allem mit ihren Eltern; es mangelt nämlich oft nicht nur am Geld, sondern auch am Bewusstsein darüber, wie wichtig der weitere Schulbesuch ist. Mädchen haben es hier besonders schwer; sie werden nach wie vor oft auf ihre zukünftige Mutterrolle reduziert. Diese Rollenverteilung führt die Mädchen oft in die Abhängigkeit ihres Partners und häusliche Gewalt ist sehr weit verbreitet. Geht eine Beziehung auseinander, bedeutet dies große Schwierigkeiten für die Frau, die meist allein die Verantwortung für die Kinder übernehmen muss.
Zugleich bieten wir den Stipendiaten drei Mal wöchentlich Unterricht in den Fächern Kommunikation, Mathematik und Englisch an, damit sie über ihre Schulbildung hinaus ihr Wissen erweitern können und gefordert werden.

Mittlerweile ermöglichen wir den Kindern und Jugendlichen nicht nur den Besuch der weiterführenden Schule. 28 Stipendiaten studieren dank der Unterstützung ihrer Paten nun in Urubamba und Cuzco.

Mit dem Projekt „Lernen mit Herz“ fördern wir die umfassende Bildung der Jugendlichen aus den verschiedenen Gemeinden des Heiligen Tals der Inkas und ermöglichen es ihnen, ihr Leben nach ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Längerfristig ist Bildung eine Grundlage dafür, dass zukünftig weniger Kinder in Urubamba und der Umgebung auf externe Unterstützung angewiesen sind.



Die Familie unserer Projektteilnehmerin verlor durch eine Schlammlawine ihr Haus.

Von guter Bildung profitieren Generationen.

Den Eltern dieser Schülerin ist es wichtig, dass ihre Tochter eine solide Ausbildung bekommt.

Durch Fleiß will dieses Mädchen ihre Schulnoten verbessern.

Stipendiaten mit ihren Familien und den Freiwilligen bei der offiziellen Verabschiedung der alten und Vorstellung der neuen Freiwilligen



Gästebuch | Kontakt | Seite empfehlen | Spendenkonto | Impressum | |  Login