Jetzt spenden
Sichern Sie nachhaltige Entwicklung. mehr...

Berufliches Volunteering

Hauptbild einfügen

Sie möchten Südamerika kennenlernen und sich gleichzeitig sozial engagieren? Sie möchten in einem interkulturellen Team mitarbeiten, Ihren Horizont erweitern und nachhaltig wirken?

Herzlich Willkommen! Unser Hilfsprojekt basiert auf dem Engagement von Menschen, die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse dort einsetzen, wo sie wirklich gebraucht werden und langfristig Veränderungen schaffen. Von Ingenieuren über Landwirte, Ärzte, Lehrer, Wirtschaftswissenschaftler, Schreiner, Zimmermänner, Schlosser, KFZ-Mechaniker, Installateuren für Wasser, Gas- und Sanitäranlagen, Agrarexperten, Psychologen und Pädagogen bis hin zu Marketingexperten: Sie alle können sich bei uns engagieren. Volunteers sollten Flexibilität, Offenheit, interkulturelle Kommunikationsfähigkeit und möglichst Spanischkenntnisse mitbringen. Die Mindesteinsatzzeit in unserem Projekt beträgt sechs Monate. Ärzte sind auch für einen kürzeren Zeitraum willkommen und Sprachbarrieren gibt es für medizinische Fachkräfte keine - unsere Mitarbeiter und Freiwilligen helfen Ihnen da gerne weiter. Kost und Logie vor Ort sind für unsere Volunteers frei; Sie übernehmen lediglich die Reisekosten.

Wenn Sie in einem unserer Herzensprojekte in Peru mitarbeiten möchten, schicken Sie bitte ein aussagekräftiges Motivationsschreiben mit Angabe des gewünschten Einsatzfeldes, einen Lebenslauf mit Foto sowie aktuelle Referenzen an:

bewerben@herzenhelfen.de

Bei Fragen setzen Sie sich gerne mit uns in Kontakt.



Der Zahnarzt Dr. Norbert Reiss engagiert sich seit vielen Jahren für Herzen für eine Neue Welt. Mit der Organisation "Vom Mund in die Dose" sammelt er gemeinsam mit 60 weiteren Zahnärzten Zahngold, welches sie nach Absprache mit den Patienten für gute Zwecke spenden. So konnte unter anderem unser Gesundheitszentrum in Huilloc finanziert werden.

Die Marketingexpertin Christine Schaible unterstützte uns bei der neuen Homepage sowie im Mikrofinanzprojekt Banco Portí. Außerdem erarbeitete sie mit den Freiwilligen eine verbesserte Unterrichtsgestaltung in den Schule.

Der Fotograf Johannes Reichau verband ebenfalls seine Südamerika-Reise mit einem mehrmonatigen Einsatz in unserem Projekt. Er machte Fotos für die Homepage und für Broschüren. Johannes packte überall dort an, wo gerade Hilfe gebraucht wurde.



Gästebuch | Kontakt | Seite empfehlen | Spendenkonto | Impressum | |  Login