Jetzt spenden
Sichern Sie nachhaltige Entwicklung. mehr...
Ein Abend mit viel Herzenswärme
mehr...
Vierter Erfahrungsbericht von Konrad Reichel über das
mehr...
Dritter Erfahrungsbericht von Konrad Reichel
mehr...
Zweiter Erfahrungsbericht von Konrad Reichel
mehr...
Erster Erfahrungsbericht von Elisabeth Hahn
mehr...
Mit 19 Jahren als Englisch-Lehrer nach Peru
(Neuss Grevenbroicher Zeitung)
mehr...
Große Anerkennung für die Arbeit der „Herzensbotschafter“ Neue Akkreditierung für das Kinderdorf und Förderung
(Taunus Nachrichten )
mehr...
15 „Herzensabenteurer“ auf dem Weg in die Anden
(Königsteiner Woche)
mehr...
Erfahrungen sammeln in fernen Ländern
(Schwäbische Post)
mehr...
PPC-Schüler übernehmen Patenschaft in Peru
(NNP)
mehr...

Peru hautnah im Falkensteiner Bürgerhaus  

Alle diese Spenden sind als Vertrauensbeweise für die effiziente und auch sehr transparente Arbeit des Vereins zu betrachten, so der 1. Vorsitzende Dr. Dieter Arnold, der dann anschließend über die Geschehnisse im abgelaufenen Jahr berichtete. Im Mittelpunkt stand diesmal die Vorstellung der Mitarbeiter der peruanischen Schwesterorganisation "Herzen für Peru" und ihre Tätigkeitsfelder innerhalb des Projektes. Inzwischen ist die Anzahl der Mitarbeiter auf ca. 75 angewachsen, von denen 18 aus Deutschland sind. Das Kinderdorf, Kindergarten, 2 Gesundheitsstationen, Schulnetzwerk mit 5 Schulen, eine kleine Bank für die Vergabe von Mikrokrediten, Arbeit mit behinderten Menschen und vieles mehr sind die umfangreichen Tätigkeitsfelder. Um alle Mitarbeiter verantwortungsvoll in die vielseitige Arbeit einzubinden, versucht der Verein durch entsprechende soziale Leistungen wie 13. Monatsgehalt, Krankenversicherung und vieles mehr, dies zu erreichen. Wir sind auf einem guten Weg zu einer großen Herzensfamilie zusammen zu wachsen, um die häufig nicht einfachen aufgaben zu lösen sagte Dr. Arnold während seines Vortrages. Besonders hervorgehoben wurde die exzellente Arbeit der peruanischen Buchhaltung, die wöchentlich über die aktuelle, finanzielle Situation des Projektes berichtet und auch das Controlling der einzelnen Bereiche gewissenhaft durchführt. Nicht umsonst hat die deutsche Organisation "Charity Watch" dem Verein "Herzen für eine Neue Welt" beste Noten bez. Einsatz der anvertrauten Gelder sowie der finanziellen Transparenz gegeben.
Im weiteren Verlauf des Abends berichtete IKARUS-REISEN über das aufregende Reiseland Peru und der Möglichkeit, einen Besuch des Projektes mit einzuplanen.




Gästebuch | Kontakt | Seite empfehlen | Spendenkonto | Impressum | |  Login