Jetzt spenden
Sichern Sie nachhaltige Entwicklung. mehr...

Kondolenzbuch für Nicola

"Hay momentos en que el corazón calla nuestra voz y solo podemos decir lo sentimos mucho."





Ihr Name:

Ihr Eintrag:

Sicherheitszahl: 54538

 



Liebe Familie und Freunde von Nicola. Ich durfte Nicola bei ihrer Ferienfreizeit in Italien kennenlernen. Die Richtigen Worte zu finden ist echt schwer. Ich habe Nicola als einen freudlichen aufgeschlossenen jungen Menschen kennen gelernt. Ich möchte Euch und Ihnen mein herzliches Beileid senden. Ich werde Nicola immer als einen lustigen aufgeschlossenen Menschen in meinem Herzen bewahren. Ich wünschen Euch und Ihnen viel Kraft in dieser schwerden Zeit. Liebe Grüße Christian
(am 13.11.2016 um 20:30 Uhr von Christian Herbst)

"Warum sterben die tollsten Menschen zuerst? - Wenn du auf einer Wiese voller Blumen stehst, welche reißt du zuerst ab?" Liebe Nicola, wir waren in der selben Jahrgangsstufe. Und wenn ich so zurück denke, hattest du so ziemlich jeden Tag eine unglaublich freundliche und liebenswerte Ausstrahlung. Ich bin immer noch erschüttert dass du nicht mehr da bist. Wir hatten zwar nie richtig viel miteinander zu tun, aber es ist doch schwer es zu begreifen.. Ich bin unglaublich dankbar dich kennengelernt zu haben. Strahle weiter so schön, so wie du es immer getan hast.
(am 08.09.2016 um 22:51 Uhr von Maike)

Nicola war bei mir in Bad Homburg für das Bewerbungsgespräch für Herzen für eine Neue Welt und sie hat uns so schnell überzeugt mit ihrer strahlenden Persönlichkeit, ich erinnere mich noch gut an unser Gespräch. Ich möchte Ihnen mein herzliches Beileid senden und denke viel an Sie und Nicola. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die nächste Zeit, Ihre Ulrike Luz
(am 04.05.2016 um 15:26 Uhr von Ulrike Luz)

>>Und am Ende meiner Reise hält der Ewige die Hände und er winkt und lächelt leise - und die Reise ist zu Ende<< -Matthias Claudius- Liebe Familie von Nicola, lieber Fabian, auch für mich war es ein Schock, kannte ich Nicola doch durch ihre Arbeit bei den Messdienern. Nicola hat sich schon immer für andere eingesetzt, so auch für die Menschen in Peru. Möge sie in den Sternen ihre Ruh finden und ihr Licht Ihnen und auch dir Fabian immer leuchten. Nicola, ich bin sehr froh jemand so tollen und engagierten wie dich gekannt zu haben. Wir Messdiener werden immer an dich denken und du hast immer einen Platz in unseren Herzen.
(am 23.04.2016 um 22:12 Uhr von Sven Nyga (Messdienerleiter St. Dionysius Nieukerk))

Es tut mir so leid! Ich habe Nicola vor ein Paar Jahren kennen gelernt. Sie war die erste Freundin meine Sohnes. Die Nicola von damals war ein "kleines" schüchternes Mädchen mit mannigfaltigen Interessen. Sie war glücklich in ihrer Familie. Erst beim Abiball 2015 habe ich sie nach langer Zeit wiedergesehen. Eine junge, selbstbewusste Frau, die sich gern engagierte. Was hätte sie noch alles erleben können! Ich möchte mir nicht anmaßen, ich könne den Schmerz der Familie nachempfinden.(Das ist unmöglich). Ich möchte aber meine Anteilnahme ausdrücken.
(am 22.04.2016 um 19:33 Uhr von Ulrike Degens)

Liebe Familie und Freunde von Nicola In Tagen wie diesen,merke ich ,dass wir alle unser Leben nicht mitnehmen können und mit ihm unsere Ängste und Erfahrungen und Träume.Man kann das alte Leben nicht sehen.Aber es ist da,so wie der Mond.Was man sieht, ist der leuchtende Teil.Der andere,der dunkle bleibt im Verborgenen.Trotzdem existiert er.Möge der leuchtende Teil die Familie und Freunde von Nicola immer begleiten,Ihnen Hoffnung und Zuversicht geben und Ihnen viele Möglichkeiten zeigen,mit einem Neubeginn umzugehen.Ich bin sicher,das Leuchten von Nicola wird immer dabei sein! In tiefem Mitgefühl Brigitte Roder
(am 22.04.2016 um 18:30 Uhr von Brigitte Martin-Roder)

Liebe Familie und Freunde von Nicola, Meine Tochter Leonie befindet sich gerade für ein Jahr in Bolivien. Ich habe Nicola nicht kennengelernt, aber ich fühle die Trauer in mir. Man lässt sein Kind auf eine so große Reise gehen und freut sich mit ihm, dass es die Welt bereisen kann, fremde Menschen und fremde Kulturen kennenlernen darf. Und dann passiert das Unfassbare und man sieht sein Kind nicht mehr wieder. Liebe Eltern von Nicola, ich wünsche Ihnen ganz, ganz viel Kraft, Hoffnung und Trost in dieser so schweren Zeit. Ich bin in Gedanken bei Ihnen...
(am 22.04.2016 um 08:51 Uhr von Petra Meirich ( Mutter von Leonie - MAZ Freiwillige in Bolivien ))

Ohne Dich, Zwei Worte so leicht zu sagen und doch so schwer zu ertragen! :( ich kann es immer noch nicht fassen das du nie wieder zurück kommst. Ich weiß noch vor fast einem Jahr hab ich dich für deine ABI Feier schick gemacht und du erzähltest mir das du nach Peru gehen wirst für ein Jahr. In der Hoffnung dich nach dem Jahr wieder zusehen. Es schmerzt einfach zu wissen das du nicht mehr wieder kommst. Wir sind zusammen aufgewachsen ich habe mit dir den Hauptteil meiner Kindheit verbracht. Auch wenn wir die letzte Zeit nicht mehr ganz so viel miteinander zutuen hatten ich werde immer an dich denken und dich so in Erinnerung behalten wie ich dich kannte. Auch euch Jutta, Jürgen & Fabian ich wünsche euch alle kraft der Welt dieses schlimme Schicksal so gut wie es geht irgendwann verarbeiten zu können auch wenn es schwer wird. R.I.P Nikola <3 :(
(am 13.04.2016 um 22:45 Uhr von Annika Reiffert)

Liebe Jutta, lieber Jürgen, lieber Fabian, ich weiß, dass in diesen Momenten, nichts die Schmerzen aus euren Herzen nehmen kann. Doch ich möchte, dass ihr wißt dass wir in Gedanken bei euch sind.
(am 13.04.2016 um 21:58 Uhr von Ute und Uwe Reiffert )

»Wenn du in der Nacht den Himmel betrachtest, weil ich auf einem von ihnen wohne, dann wird es für dich so sein, als ob alle Sterne lachten, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein hast Sterne, die lachen können!« (Der kleine Prinz) Mein tiefes Mitgefuehl an die Familie von Nicola, Freunde und Mitfreiwillige.
(am 09.04.2016 um 00:20 Uhr von Astrid Kleis)

Gerade selbst aus Peru zurückgekehrt und noch ganz unter dem Eindruck der ergreifenden Totenmesse für Nicola in der Kathedrale von Urubamba sprechen wir unser herzliches Beileid den Eltern, der Familie & Freunden von Nicola aus! Wir konnten sie leider nicht mehr persönlich kennenlernen, haben jedoch viel von ihr gehört und Ihre Spuren (in vielfältiger Art) im Projekt werden für immer bleiben. Ein bewegender, mehrmals wiederholter Satz stammt von dem neben mir in der Kirche stehenden Munaychay-Kind "Margot": "Nicola es en cielo!" Mögen alle bald Trost finden und die so wunderbare, wichtige Arbeit in unserem Projekt fortsetzen können.
(am 08.04.2016 um 18:00 Uhr von Joachim Raif & Katharina Winter)

Es ist sehr Traurig dich gehen zu lassen :( Ich bin immernoch geschockt über diese Nachricht. Es ist unfassbar das dir soetwas passieren Musste. Wir werden dixh alle sehr vermissen, es ist schwer zu wissen, dass du nicht wiederkommt.
(am 08.04.2016 um 17:29 Uhr von Daniela Deselaers )

"Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können." Ich bin immer noch geschockt von der schrecklichen Nachricht und bin in Gedanken jeden Tag bei deiner Familie, deinen Freunden und Verwandten, den Freiwilligen und Mitarbeitern in Peru. Ich wünsche ihnen alle Kraft der Welt in dieser unfassbar schweren Zeit. Ich bin dankbar für dein Engagement und deine Motivation in Peru, für deine liebenswürdige und glückliche Art, und dafür, dass ich dich kennenlernen durfte.
(am 08.04.2016 um 10:27 Uhr von Isabella (ehemalige Freiwillige 14/15))

Liebe Nicola, es war sehr schoen dich letztes Jahr in Urubamba kennen gelernt zu haben, in einer Umgebung, in der du dich wirklich wohlgefuehlt hast. Ich konnte sofort spueren, dass wir die Liebe zu Peru teilen. Auch wenn wir uns nicht lange kannten, wirst du mir in Erinnerung bleiben. Ich denke and dich und deine Familie und trauere mit ihnen.
(am 08.04.2016 um 10:24 Uhr von Malika)

Liebe Familie Derks, hiermit möchten wir Ihnen unser Aufrichtiges Beileid ,und als Eltern unser tiefes Mitgefühl aussprechen.. Es ist sehr schwer in solchen Momenten die richtigen Worte zu finden. Wir wünschen Ihnen allen viel Kraft für die kommende Zeit Familie Dirk Dickhoff ( ehem.Nachbarn Am Weinberg 112)
(am 07.04.2016 um 12:02 Uhr von Michaela Dickhoff)

Meine liebe Nici, du fehlst mir so unfassbar. Ich weiß garnicht mehr was ich fühlen soll, ab und zu realisier ich überhaupt nicht was passiert ist und dann kommt es auf einen Schlag über mich und ich kann nurnoch weinen. In unserem "Rudel" wird für immer ein Stück fehlen, das nichts und niemand ersetzen kann. Warum muss jemand, der so wunderbar ist wie du, so früh sterben? Es ist so ungerecht! Aber was uns jetzt bleibt und hilft ist Liebe. Die Liebe die du in die Welt gebracht hast, die Liebe die wir, deine besten Freundinnen, spüren durften in den Jahren die wir mit dir verbracht haben. Die Liebe zu deiner Familie. Die Liebe zu all den Menschen in Peru denen du geholfen hast und für die du da warst. Die Liebe zu deinem Freund den du dort gefunden hast. Das ist was bleibt, wir werden diese Liebe bewahren und für immer darauf aufpassen dass sie nicht verloren geht. Wir werden uns dadurch trösten lassen, sie an andere weitergeben und sie dadurch so weiterleben lassen wie du es hättest tun sollen. Liebe Nici, ich bin unfassbar dankbar für jeden Moment den ich in deinem viel zu kurzen Leben mit dir teilen durfte, für jedes Mal wenn wir zusammen gelacht haben aber auch für jedes Mal wenn wir zusammen geweint und uns getröstet haben. Wir haben so viel zusammen erlebt, so viele Reisen gemeinsam gestartet und beendet und es ist so schmerzhaft das ich bei deiner letzten Reise nicht an deiner Seite sein kann. Aber ich weiß dass du noch da bist, irgendwo, garnicht so weit weg. Und dass wir uns irgendwann wiedersehen werden. Ich liebe dich Nici, gestern, heute und für immer.
(am 07.04.2016 um 06:30 Uhr von Julia Schleier)

...Siempre será muy triste decir adiós a una persona y más doloroso aún si ésta es una persona tan joven y llena de vida con sueños , proyectos ...Hasta luego Nicola y gracias por tu tiempo y trabajo en Perú, mis condolencias y que Dios dé paz a su familia
(am 07.04.2016 um 03:47 Uhr von Reyner Rondón Ismodes)

Liebe Nicola, Danke für die gemeinsamen Stunden in Urubamba Es war schön durch Dich und mit Dir ,,Bis wir uns mal wiedersehen, hoffe ich , dass Gott Dich nicht verlässt; er halte Dich in seinen Händen, doch drücke seine Faust Dich nicht zu fest.' Wir sind sehr schockiert und traurig über Deinen plötzlichen Tod. Wir schicken ein Gebet für Dich und Deine Lieben Wir denken fest an Euch alle
(am 06.04.2016 um 20:45 Uhr von Johannes und Sabine Fritz (Eltern von Konstantin))

"Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man durch den Tod nicht verlieren." (Goethe) Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt Nicolas Familie, ihren Freunden und allen Freiwilligen vor Ort in Urubamba. Nicola, ich denke an dich und werde deine liebenswerte Art immer in Erinnerung behalten!
(am 05.04.2016 um 21:20 Uhr von Franzi (ehem. Freiwillige Juli- September 2015))

Nicola deja una huella de profundo sentimiento por toda la ayuda que dió a cada proyecto de "Corazones para Perú". La conocí poco y de ello puedo decir que es y será una excelente mujer, de gran espíritu, fuerza y solidaridad. Que en paz descanse Nicola, y las más sentidas condolencias a su familia y amigos.
(am 05.04.2016 um 20:34 Uhr von Alejandro Galdos)

In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft nur darin, liebevoll den Schmerz mitzutragen. Mein tiefes Mitgefühl gilt der Familie von Nicola, ihren Freunden und den Mitfreiwilligen.
(am 05.04.2016 um 12:54 Uhr von Inge Homann (Mutter von Leonie - Freiwillige) )

Ein solches Unglück ist nicht zu fassen! Vor allem für die Familie nicht. Unser Beileid und Mitgefühl ist tiefempfunden: Wir trauern mit Ihnen! Und mit Euch allen - Ihr wunderbaren freiwilligen Helfer! In Eurer Verzweiflung habt Ihr mit Euerm Eintrag von gestern gleichzeitig Hoffnung und Zuversicht für das Leben ausgedrückt. Besser kann man es nicht tun. Mit ihrem unfassbaren Tod wird man nicht "fertig" - aber die Herzen, die sie angeührt hat, werden sie stets in sich tragen und diese Herzen werden ein Stück von ihr weiterschenken - solang sie leben dürfen.
(am 05.04.2016 um 11:52 Uhr von Familie Lorenz (Marei - Freiwillige)aus Stuttgart)

Liebe Familie Derks, ich bin unendlich traurig und denke an viele Momente, in denen ich Ihre Tochter und deine Schwester erleben durfte. Das ganze Kollegium der Liebfrauenschule trauert mit Ihnen!
(am 04.04.2016 um 19:04 Uhr von Theo Rütten)

Unsere Toten sind nicht abwesend, sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer. (Aurelius Augustinus) Danke Nicola, dass ich dich kennenlernen durfte. In Erinnerung bleibt mir deine Offenheit, Zuversicht und Liebenswürdigkeit
(am 04.04.2016 um 15:51 Uhr von Bea (ehemalige Freiwillige))

Der Schock sitzt so tief. Es steht alles Kopf! Alles bewegt sich und doch nichts. Realisiert haben wir es noch lange nicht. Der Kopf rennt und rennt nur im Kreis, und wiederholt stumpf die Tatsache, versucht zu verstehen. Und das Herz weint und zerreißt fast vor Trauer und Schmerz.   Ein noch so junger Mensch ließ sein Leben. So unerwartet und so unverständlich. Nicola ist und bleibt für immer ein Teil unserer Gruppe. Zu begreifen, dass sie nicht mehr wiederkommt, fällt so unglaublich schwer und tut im Herzen so sehr weh. Wir sind wie gelähmt, müde, verzweifelt. Alles ist anstrengend. Immer wieder kommen die Bilder, die Erinnerungen an sie hoch und zerreißen das kleine Stück Normalität, das langsam wieder einkehrt. Die Trauer, um diesen Verlust, überdeckt einfach alles. Nicola ist einfach ein Teil von all dem großen und ganzen für uns hier. Immer werden wir all die Erfahrungen, Erinnerungen und Erlebnisse von unserem Jahr hier in Perú und im Projekt mit ihr teilen. Und immer wieder werden wir uns daran erinnern, wie sie einfach dabei war, wie sie in der Küche stand im Freiwilligenhaus und Kartoffeln geschnippelt hat, wie sie den Behinderten im Garten Essen verteilt hat, wie sie in der Banco grüßte, wenn man mal kurz um die Ecke schaute, ihr Lachen, ihre Umarmungen, einfach sie als Mensch werden wir niemals vergessen. Es ist eine schwere Zeit. Für das Projekt, die Gruppe und für jeden Einzelnen. Man stellt sich so viele Fragen. Und findet doch keine Antworten.   Und neben all diesem Unverständnis und den verzweifelten Versuchen all das zu realisieren, weiß ich doch, dass sie tot ist. Dass sie aber trotzdem da ist und das das gut ist. Diese Beruhigung, die sich immer wieder einschleicht und einem einen Schups nach vorne gibt, die Beine wieder aufstellt, den Mut gibt und die Kraft weiter zu machen, die ist es, die ich im Moment hier allen so sehr wünsche. Wir sind beieinander und füreinander da. Diese Menschen zu haben, mit ihnen zu trauern, zu weinen, zu reden und einfach füreinander da zu sein, ist es, was mir im Moment die Kraft gibt, weiter zu machen und nach vorne zu schauen.   Begriffen, dass Nicola gestorben ist, haben wir noch lange nicht, aber in unseren Herzen fühlen wir, dass sie tot ist, dass sie bei Gott ist und doch immer noch da. Das beruhigt. Das gibt Kraft.   Wir sind mit unseren Gedanken so oft bei der Familie, den Freunden und all den Menschen, die Nicola das letzte Mal vor 9 Monaten gesehen haben und sie jetzt nie wieder sehen werden können. Liebe Nicola, du wirst immer in unseren Herzen bleiben!
(am 04.04.2016 um 15:44 Uhr von allen Freiwilligen 2015/16)

"Wenn man einen Menschen verliert, den man geliebt hat, dann stirbt ein Stück seines eigenen Lebens mit ihm. Aber wenn man sich etwas von dem bewahrt, das sich einem durch ihn an innerem Reichtum erschlossen hat, wird er in einem gegenwärtig und durch einen selber hindurch auch in Zukunft lebendig sein." Möge die Trauer bald zu liebevoller Erinnerung werden.
(am 04.04.2016 um 10:13 Uhr von Astrid Daling)

Liebe Familie und Freunde von Nicola,es tut mir sehr leid,dass sie Nicola auf so eine tragische Weise gehen lassen mussten. Fassungslosigkeit Tränen Trauer Verzweiflung Schmerz Loslassen Ich wünsche Ihnen Kraft um sich gegenseitig helfen zu können und Nicola loszulassen. In Gedanken Cordula
(am 03.04.2016 um 19:33 Uhr von Cordula )

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt den Eltern, der Familie und den Freunden von Nicola.
(am 02.04.2016 um 23:28 Uhr von Hermann & Claudia Hoffmann (Eltern von Pascal))

Vielen Dank für Deinen Einsatz im Projekt und Deine Engagement für das Kochbuch, was ihr mit den Behinderten zusammen gestaltet habe. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dieses wunderbare Werk auch in Deinem Namen fertig gestellt wird. Danke danke danke, Du wirst uns sehr fehlen....!!! Sandra
(am 01.04.2016 um 22:12 Uhr von Sandra Seltmann)

Wir sind einfach unendlich traurig, dass du nicht mehr bei uns bist. Kein Grillabend wird mehr so feucht fröhlich werden, kein Ausritt mehr so spektakulär.... ,, Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet. Hast jeden Verdruss ins Gegenteil verkehrt. Nordisch nobel deine sanftmütige Güte. Dein unbändiger Stolz. Das Leben ist nicht fair..." (Grönemeyer) Wir vermissen dich!
(am 01.04.2016 um 19:52 Uhr von Carina K.)

" Wenn durch einen Menschen ein wenig mehr Liebe und Güte, ein wenig mehr Licht und Wahrheit in der Welt war, hat sein Leben einen Sinn gehabt." In tiefem Mitgefühl begleiten unsere Gedanken die Familie, Freunde und die Freiwilligen in Peru. Gern hätten wir dich,liebe Nicola, persönlich kennengelernt.
(am 01.04.2016 um 16:25 Uhr von Fam. Randow (Eltern von Sophie))

Es ist unfassbar. Ich kann es nicht beschreiben. In Gedanken bin ich bei dir. Bei deinem Bruder, bei deinen Eltern und allen, die dich vermissen. Wenn ich zum Himmel schaue, zeige mir dein Lächeln und lass die Sonne scheinen, wie du es immer getan hast. Wir denken an dich.
(am 31.03.2016 um 22:32 Uhr von Lutz Nothen)

Die Lücke die du hinterlassen hast, wird niemals jemand schließen können. Ich vermisse dein Lachen, deine Umarmungen, einfach alles. Du warst die beste Nachbarin, aber viel mehr meine allerbeste Freundin, meine Anlaufstelle in jeder Situation. Doch ich weiß, dass du dort hinten deinen Platz gefunden hast. Dein Glück und deine Begeisterung waren ansteckend, jedes Mal wenn ich deinen Erzählungen gelauscht habe. Ich bin so stolz auf dich, du hast so viel geschafft. Ich vermisse dich, jede einzelne Sekunde.
(am 31.03.2016 um 22:19 Uhr von Miriam)

Wir haben Nicola und ihre Familie über den Schüleraustausch im Jahr 2013 kennengelernt. Damals begann das gemeinsame Abenteuer Peru für einige SchülerInnen aus Mülhausen. Für Nicola und Lara ist daraus ein Traum geworden, der sie nach dem Abi wieder nach Südamerika führte, um für länger dort zu leben und Menschen zu helfen. Dieses Loslassen fällt uns Eltern schon nicht leicht. Man spielt fast alle Szenarien durch, aber nicht, dass das eigene Kind nicht zurückkommt. Unser besonderes Mitgefühl gilt der Familie, den Freunden und auch den Freiwilligen in Nicolas Projekt. Mögen Nicolas Eltern Kraft und Zuversicht aus dem Gedanken schöpfen, dass Nicola ihren Traum leben konnte. Sie hinterlässt Spuren, die wie die Nazca-Linien nie verschwinden werden; „das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen seiner Mitmenschen“.
(am 31.03.2016 um 21:22 Uhr von Jochen + Birgit Schroeren und Lara aus Lima)

Es schnürt mir das Herz vor Entsetzen zusammen! Mein tiefstes Mitgefühl gilt Nicolas Familie für die es kaum einen Trost geben wird.
(am 31.03.2016 um 20:46 Uhr von Pudi Crasemann)

Muchas muchas gracias por creer en el amor y trabajar por mejorar la educación de los niños y jóvenes del Perú. Ahora al lado de Dios cuidando de todos. Muchas condolencias a la familia y a CpP.
(am 31.03.2016 um 19:20 Uhr von Pablo Moreno R)

Unser liebes Patenkind ging auf eine große Reise. Dass du von dieser Reise nicht wieder nach Hause kommst, da hat niemand mit gerechnet. Die Trauer der ganzen Familie kann man nicht in Worte fassen. Aber eines ist gewiss: Du hattest ein sooooo großes Herz! Du hast sooooo viel Gutes getan... Das schaffen manche Menschen nicht, auch wenn sie 80 Jahre alt werden. Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist das Lächeln auf den Gesichtern der Menschen, die an einen denken. Du wirst in unseren Herzen immer weiter leben. In Liebe Rolf und Sigrid mit Ingo
(am 31.03.2016 um 13:55 Uhr von Sigrid und Rolf Portugall)

„Es tut so unendlich weh, wenn man einen geliebten Menschen nie wieder sieht“ Wir sind tief erschüttert und trauern um unsere Herzensabenteurerin Nicola, die so viele Spuren durch Ihr Wirken in unseren Projekten hinterlassen hat. Wir vermissen Dich und es ist unfassbar, dass Du nicht mehr bei uns bist! Mit unseren Herzen sind wir bei der Familie und den Freunden von Nicola, den Freiwilligen und unseren Kollegen vor Ort!
(am 31.03.2016 um 12:34 Uhr von Der Vorstand von Herzen für eine Neue Welt e.V.)

Ich sehe Dich vor mir, am Busbahnhof in Cuszco, mit Deinem großen Rucksack auf dem Rücken und deinem Freund neben dir - auf dem Weg zu einer großen Reise... Mögest Du auf der letzten Reise, die Du nun angetreten hast, auch in guter Begleitung sein! Deiner Familie wünsche ich jetzt das Gehalten werden von lieben Menschen in dieser schweren Zeit des Abschied nehmens - und dass Ihr Euch immer wieder liebevoll erinnert an alle wundervollen, glücklichen Momente mit Nicola.
(am 31.03.2016 um 10:05 Uhr von Michaela Gahrmann (Mama von Anne))

Das einzig Wichtige im Leben sind Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen. - Mein ganzes Mitgefühl gilt der Familie und den Freunden von Nicola und natürlich den Freiwilligen 2015/16. Ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit, wir sind in Gedanken bei euch.
(am 30.03.2016 um 23:58 Uhr von Anna (ehemalige Freiwillige))

ich konnte das gar nicht glauben, als ich es gelesen habe, mir fehlen so die worte. dein foto daneben und dann diese meldung. auch, wenn ich nur 8 wochen mit dir zusammen gearbeitet habe, warst du einer meiner lieblingsmenschen und es hat so viel spaß gemacht mit dir, ich werde mich immer an dich erinnern, wenn ich mir das foto anschaue, als wir zusammen reiten gewesen sind .. mein tiefstes mitgefühl an alle freunde, kollegen und familie
(am 30.03.2016 um 23:53 Uhr von Alina)

Was die Raupe den Tod nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling. Danke für sechs wundervolle Monate mit dir Nicola. Danke für all die gemeinsamen Erfahrungen und danke für jedes aufbauende Gespräch. Du wirst in unseren Herzen weiter leben und wir werden dich nie vergessen. Denn all die unvergesslichen Erinnerungen an dich bleiben für immer bei uns.
(am 30.03.2016 um 23:09 Uhr von Tabea (Freiwillige 2015/16))

Du bist von uns gegangen mit einer Erfahrung, die dein Leben bereichert und verschönert hat. Mein Mitgefühl gilt Familie, Freunden und Bekannten.
(am 30.03.2016 um 22:02 Uhr von Clara (ehemalige Freiwillige))

Jetzt können wir uns nicht mehr bei mir treffen um peruanisch zu kochen und alles Erlebte auszutauschen. Ich werde dich immer in meiner Erinnerung behalten. Ich kann es noch gar nicht fassen, aber in Gedanken wirst du bei uns sein.
(am 30.03.2016 um 21:21 Uhr von Christiane Welzel)

Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe. Aurelius Augustinus Mein tiefstes Mitgefühl gilt Nicolas Familie, Freunden und Angehörigen. Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser dunklen und schweren Zeit.
(am 30.03.2016 um 21:18 Uhr von Philipp)

Mein tiestes Mitgefühl geht an alle Angehöhrigen, Freunde und Bekannte von Nicola . Worte können nicht beschreiben, was dieser aprubte Verlust für alle Betroffenen bedeutet. Ich wünsche euch viel Kraft und einen starken Zusammenhalt in dieser schweren Zeit. Hoffentlich könnt ihr aus gegenseitigem Zuspruch Kraft ziehen.
(am 30.03.2016 um 21:13 Uhr von Marina (ehemalige Freiwillige))

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle, sie werden uns immer an dich erinnern und dich dadurch nicht vergessen lassen. Mit großer Betroffenheit gilt mein ganzes Mitgefühl der Familie von Nicola und allen die sie gekannt haben.
(am 30.03.2016 um 20:38 Uhr von Hildegard Wagner)

Von den Betreibern der Seite unser allergrößtes Beileid für die Freunde und Angehörigen von Nicola. Mit diesem Kondolenzbuch können wir vielleicht einen kleinen Beitrag für diese schweren Zeiten geben.
(am 30.03.2016 um 18:52 Uhr von Jens Horing)



Gästebuch | Kontakt | Seite empfehlen | Spendenkonto | Impressum | |  Login