Wawa Sonqo

Wawa Sonqo ist eine Kinderkrippe, die im April 2011 im Chicón-Tal, etwas unterhalb des Kinderdorfes Munaychay, eröffnet wurde. "Wawa Sonqo" heißt auf Quechua „Babyherz“. Kleinkinder im Alter von sieben Monaten bis drei Jahren werden dort ganztags betreut und haben so die Möglichkeit mit anderen Kindern zu spielen. 


Zudem ist es eine große Chance für die Eltern, arbeiten zu gehen, ohne dass die Kinder darunter leiden müssen. In Wawa Sonqo kümmern sich drei Erzieherinnen, eine Köchin sowie abwechselnd zwei deutsche Freiwillige um das Wohl der 24 Kinder. 

In Wawa Sonqo legen wir besonders großen Wert auf die Hygiene und Ernährung der Kinder, da die Mehrheit der Kinder unterernährt und ungepflegt nach Wawa Sonqo kommen. Die Köchin gibt sich viel Mühe mit den täglich zubereiteten Mahlzeiten. Vor und nach jeder Mahlzeit werden gemeinsam Gesicht und Hände gewaschen und nach dem Essen die Zähne geputzt. So entwickeln die Kleinkinder Essens- und Hygienegewohnheiten für ihr späteres Leben.

Andere Programme in dieser Kategorie


2008

Lernen mit Herz

Eine solide Schulausbildung ist die Basis für ein selbstbestimmtes Leben ohne Armut und Gewalt. In Peru ist der Abschluss einer weiterführenden Schule Voraussetzung dafür, dass Jugendliche einen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen.

mehr erfahren
2015

Schulspeisungsprogramm

Mit vollem Bauch lernt es sich besser. Eine warme Mahlzeit ist jedoch nicht für jedes Schulkind in den Anden Perus eine Selbstverständlichkeit. Aufgrund von Armut, Unwissenheit oder Vernachlässigung der Eltern ist die Ernährungssituation unzureichend. Viele Kinder sind unterernährt und weisen körperliche Mangelerscheinungen auf. Das ist kein guter Nährboden für Bildung.

mehr erfahren
2008

Das Kinderdorf "Munaychay"

Das Kinderdorf ist wohl das Herzstück unserer Organisation. Es befindet sich im Chicon-Tal auf einer Höhe von etwa 3000m unterhalb des Chicon-Gipfels. Das Kinderdorf liegt ungefähr 60km von Cusco entfernt.

mehr erfahren