Wawa Sonqo

Wawa Sonqo ist eine Kinderkrippe, die im April 2011 im Chicón-Tal, etwas unterhalb des Kinderdorfes Munaychay, eröffnet wurde. "Wawa Sonqo" heißt auf Quechua „Babyherz“. Kleinkinder im Alter von sieben Monaten bis drei Jahren werden dort ganztags betreut und haben so die Möglichkeit mit anderen Kindern zu spielen. 


Zudem ist es eine große Chance für die Eltern, arbeiten zu gehen, ohne dass die Kinder darunter leiden müssen. In Wawa Sonqo kümmern sich drei Erzieherinnen, eine Köchin sowie abwechselnd zwei deutsche Freiwillige um das Wohl der 24 Kinder. 

In Wawa Sonqo legen wir besonders großen Wert auf die Hygiene und Ernährung der Kinder, da die Mehrheit der Kinder unterernährt und ungepflegt nach Wawa Sonqo kommen. Die Köchin gibt sich viel Mühe mit den täglich zubereiteten Mahlzeiten. Vor und nach jeder Mahlzeit werden gemeinsam Gesicht und Hände gewaschen und nach dem Essen die Zähne geputzt. So entwickeln die Kleinkinder Essens- und Hygienegewohnheiten für ihr späteres Leben.

Andere Projekte in dieser Kategorie


2017

Zucht von Forellen und Meerschweinchen

Im projekteigenen Agrarzentrum Santa Rosa werden Forellen und Meerschweinchen gezüchtet. Einmal im Monat verkaufen Projektmitarbeiter Forellen oder die fertig zubereiteten Meerschweinchen mit typisch peruanischen Beilagen in Urubamba.

mehr erfahren
2015

Arbeit mit behinderten Menschen

Das Leben mit Behinderung in den Anden Perus ist für die Betroffenen alles andere als einfach. Nicht selten leben Menschen mit körperlicher oder geistiger Einschränkung am Rande der Gesellschaft, werden ausgeschlossen oder sogar sozial verachtet.

mehr erfahren
2009

Blumenpostkarten

Sechs Frauen aus den umliegenden Bauerngemeinden stellen in unserer Blumenwerkstatt Gruß- und Glückwunschkarten mit Blüten her. Die andinen Blumen werden extra für diesen Zweck angebaut, gepflückt und getrocknet.

mehr erfahren