Arbeit mit behinderten Menschen

Das Leben mit Behinderung in den Anden Perus ist für die Betroffenen alles andere als einfach. Nicht selten leben Menschen mit körperlicher oder geistiger Einschränkung am Rande der Gesellschaft, werden ausgeschlossen oder sogar sozial verachtet.


Wir setzen uns dafür ein, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung in der Region von Urubamba nachhaltig zu verbessern, ihre Rechte zu schützen und ihnen ein Stück Lebensqualität zurückzugeben. So engagieren wir uns für ihre Integration ins gesellschaftliche Leben, indem wir sie bei der Arbeitssuche unterstützen, sie zu Arztbesuchen begleiten oder anderweitig behilflich sind. Auch finanziell werden die rund 80 Mitglieder unterschiedlichen Alters, von uns unterstützt, beispielsweise durch die Bezahlung von Augenoperationen sowie Medikamenten oder durch die Beschaffung von Hörgeräten, Brillen und Rollstühlen. 
Jeden Tag gibt es ein gesundes Mittagessen. Ein Stricktaller und wöchentliche Koch- und Spieletalleres geben den Mitgliedern einen sozialen Raum. 

Seit Januar 2017 ist auch das neu errichtete Physiotherapiezentrum eröffnet. Massagen und Therapie werden  von einem speziell ausgebildeten Physiotherapeuten übernommen und finden in Kooperation mit den städtischen Behörden und der NGO Yanapasun statt.

Andere Programme in dieser Kategorie


2014

Schulnetzwerk

Bildung ist ein wesentlicher Grundstein für nachhaltige Entwicklung. Deshalb ist einer unserer Schwerpunkte die Verbesserung der Bildungschancen und -bedingungen in den Hochanden Perus. In den letzten Jahren hat sich in Peru zwar viel im Bildungsbereich getan und es besteht seit einigen Jahren Schulpflicht.

mehr erfahren
2011

Gesundheitszentren

Wir begreifen Gesundheit und Hygiene als einen wesentlichen Baustein für nachhaltige Entwicklung. In ländlichen Regionen der Hochanden Perus haben die Menschen kaum Zugang zu medizinischer Versorgung und die Hygieneverhältnisse sind oft verheerend.

mehr erfahren
2010

Agrarbildungszentrum Santa Rosa

Santa Rosa ist das Agrarzentrum unseres Vereins, das wesentlich zur Versorgung des Kinderdorfes Munaychay beiträgt. Auf einem Areal von zwei Hektar wird auf weitgehend ökologisch-biologischer Basis Gemüse und Obst angebaut. Außerdem gibt es eine Bienenzucht für Honig, eine Meerschweinchenzucht.

mehr erfahren