Kinderdorf Munaychay

Das Kinderdorf "Munaychay" ist das Herzstück unseres Hilfsprojektes in den Hochanden Perus. Es liegt im Chicón-Tal, 60 Kilometer von Cusco entfernt auf knapp 3.000 Metern, am Fuße des schneebedeckten Chicón-Berges.

70 Kinder, die verwaist sind, verlassen wurden oder deren Eltern sie nicht mehr ernähren können, haben hier ein liebevolles Zuhause gefunden. In Munaychay können sie in Einklang mit der landeseigenen Kultur sicher und behütet aufwachsen und sich entwickeln. Neben seinen kleinen Bewohnern beherbergt das Kinderdorf auch neun Hausmütter, die sich um das Wohlergehen der Kinder kümmern. Zum Team gehören außerdem ein Kinderdorfleiter, ein Psychologe sowie unterstützende Psycholgiepraktikanten, zwei Sozialassistentinnen, drei geschulte Köchinnen sowie fünfzehn Freiwillige, die hier ein soziales Jahr absolvieren.

Munaychay wird hauptsächlich über Patenschaften finanziert. Diese ermöglichen den Kindern ein Zuhause, eine liebevolle Erziehung, gesunde und ausgewogene Ernährung, medizinische Versorgung, eine gute Schulbildung und viel Liebe: das Fundament für eine bessere Zukunft.

Andere Projekte

2011

Gesundheitszentren

Wir begreifen Gesundheit und Hygiene als einen wesentlichen Baustein für nachhaltige Entwicklung. In ländlichen Regionen der Hochanden Perus haben die Menschen kaum Zugang zu medizinischer Versorgung und die Hygieneverhältnisse sind oft verheerend.

mehr erfahren
2018

Fischzuchtanlage in Huilloc

Unser größtes Social Business ist eine Fischzuchtanlage auf über 3.500 Metern Höhe in der Bauerngemeinde Huilloc, gelegen in einem wunderschönen Tal etwa 30 Minuten oberhalb des Touristenortes Ollantaytambo. Die Anlage wurde in Kooperation mit der Dorfgemeinde gebaut, die ebenfalls von den zukünftigen Einnahmen profitieren wird.

mehr erfahren
2015

Schulspeisungsprogramm

Mit vollem Bauch lernt es sich besser. Eine warme Mahlzeit ist jedoch nicht für jedes Schulkind in den Anden Perus eine Selbstverständlichkeit. Aufgrund von Armut, Unwissenheit oder Vernachlässigung der Eltern ist die Ernährungssituation unzureichend. Viele Kinder sind unterernährt und weisen körperliche Mangelerscheinungen auf. Das ist kein guter Nährboden für Bildung.

mehr erfahren